Vorteile von Barcodeetiketten für Unternehmen&Verbraucher

Jeder von uns ist mit Etiketten vertraut, da sie uns auf Schritt und Tritt begegnen, dutzende Male am Tag. Beim Auswählen des Weins schauen wir zunächst auf das Etikett, dass uns einiges über die Herkunft, den Jahrgang und den Winzer verrät. Der Anwendungsbereich von Etiketten geht aber weit darüber hinaus.

Ein Blick auf die anderen Dinge in unserem Einkaufskorb zeigt, dass praktisch alle Produkte, wenn man einmal von nicht abgepackten Frischprodukten absieht, ein Etikett mit Barcode tragen. Die Supermarktkasse versteht diese Informationen und weiß sofort den Preis, der dann schnell mit den anderen aufsummiert und samt Artikelbezeichnung auf dem Kassenbon zur Bezahlung präsentiert wird. Kein umständliches und zeitraubendes Eintippen durch die Kassiererin ist mehr nötig. Fehler sind nahezu ausgeschlossen.

Dem Handelsunternehmen wird durch den Einsatz von Etiketten nicht nur die effiziente Erfassung an der Ladenkasse, sondern auch eine kostensparende und genaue Lagerverwaltung ermöglicht.

Etiketten mit Barcodeaufdruck finden auch in der industriellen Fertigung Anwendung. Einzelne Bauteile können damit von automatischen Fertigungsstraßen identifiziert und in optimaler Weise zusammengeführt werden.

Postversand strukturiert und effizient gestalten

Auch beim Postversand werden Etiketten in Form von Adressaufklebern benutzt, die bei Verwendung von Firmenlogos auch einen Wiedererkennungswort bieten. Wenn sie mit Barcodes versehen sind, können die Sendungen maschinell sortiert und verteilt werden. Eine verkürzte Postlaufzeit und eine große Einsparung an Personalkosten kann dadurch erzielt werden. Für die Versender von Massendrucksachen stellen Etiketten eine deutliche Arbeitserleichterung und Rationalisierung dar.

Eine andere Nutzung für ein logistisches Problem haben wir alle schon am Flughafen gesehen. Die Gepäckstücke der Reisenden werden mit selbst haftenden oder streifenförmigen Etiketten versehen, die mit dem gleichen Barcode wie auf der Bordkarte versehen, eine klare Zuordnung zum Passagier und dem richtigen Flug ermöglichen. Die Gepäckstücke finden so fast vollautomatisch den richtigen Weg durch das Flughafenlabyrinth zum richtigen Flieger. Die Fehlleitung von Reisegepäck, die besonders häufig beim Umsteigen vorkam, hat sich dadurch in den letzten Jahren deutlich verringert.

Die Anforderungen an die Etiketten können je nach Anwendung sehr verschieden sein. Das reicht von unterschiedlichen Größen bis zu unterschiedlichen Materialien, wie Papier in verschiedenen Qualitäten, Kunststoffen oder sogar Metall. Wetterfestigkeit oder Unempfindlichkeit gegen hohe oder tiefe Temperaturen oder gegenüber verschiedenen chemischen Substanzen mögen zum Anspruchsprofil gehören. Auch die Anforderungen an die Art des Klebstoffes bei selbsthaftenden Etiketten sind davon betroffen. Die für die Lebensmittelindustrie geltenden Standards sind sie zudem anders als die für Anwendungen im Maschinenbau oder der chemischen Industrie.

Label Network als kompetenter Etikettenhersteller setzt hier an und bietet Lösungen für die unterschiedlichsten Anforderungsprofile.

Grafik: allen watkin