0800 / 60 96 000 info@labelnetwork.de

Schlachtkörperetiketten

Das Etikett und seine Anwendungsgebiete

Im Schlachtbetrieb ist die Kennzeichnung der verarbeiteten Schlachtkörper durch sogenannte Schlachtkörperetiketten unbedingt notwendig. Nur so sind wichtige Informationen über die Herkunft und Schlacht- bzw. Verarbeitungsdaten für den Konsumenten ersichtlich. Zudem geben Schlachtkörperetiketten Auskunft darüber, bei welchen Temperaturen die Produkte während des Transports gehalten werden müssen und erleichtern so die Vorbereitung sowie den Ablauf des Transports. Schlachtkörperetiketten müssen hohen Anforderungen genügen, da sie in der Lebensmittelbranche verwendet werden und für den reibungslosen Verkehr von Frischfleisch sorgen. Daher gibt es bestimmte Verordnungen, nach denen Schlachtkörper klassifiziert und gekennzeichnet werden müssen, beispielsweise die Rinderschlachtkörper-Handelklassensverordnung, in der Kategorien und Informationen festgelegt sind, über die Schlachtkörperetiketten unbedingt Auskunft geben müssen. Schlachtkörperetiketten sind zudem ISEGA zertifiziert und erfüllen somit die strengen Kontrollvorschriften der Lebensmittelindustrie.

Kennzeichnung durch Schlachtkörperetiketten

Neben einfachen Stempelungen und Etiketten, die über die Herkunft des Fleisches, zum Beispiel den Ort der Geburt, die Mast, oder die Schlachtung und Zerlegung informieren, weisen erweiterte Schlachtkörperetiketten noch mehr wichtige Informationen auf. Damit der Konsument über die Handelsklasse der Schlachtkörper Bescheid weiß, werden auf Schlachtkörperetiketten unter anderem folgende Kennzeichnungen verwendet:

  •     Buchstabe der Kategoriebezeichnung (Unterscheidung nach Alter, Geschlecht und Kastration)
  •     Buchstabe der Fleischigkeitsklasse und Zeichen der Untergruppe (Muskelfülle)
  •     Ziffer der Fettklasse und Zeichen der Untergruppe

Material und Formen von Schlachtkörperetiketten

Da Schlachtkörperetiketten, ähnlich wie weitere Lebensmitteletiketten, großen Temperaturansprüchen genügen müssen, sollten sie kältebeständig sein und aus robustem, gut haftendem Material bestehen. Aus diesem Grund eignen sich Schlachtkörperetiketten aus Papier nicht genauso gut wie aus Folie. Nach der Beschriftung mit den wichtigsten Informationen können die Schlachtkörperetiketten direkt auf dem Produkt, in den meisten Fällen Rinder-oder Schweinehälften, angebracht werden.
In der Herstellung von Schlachtkörperetiketten können sowohl Thermodirekt- als auch Thermotransferdrucke angewandt werden. Für jeden Bedarf finden Sie hier das passende Etikett: Blankoetiketten, TTF-, Papier- und Folienetiketten, Thermo-Top-, Thermo-Eco- und Thermodirekt-Etiketten sowie Thermo-Folien-Etiketten.

Benötigen Sie in Ihrem Unternehmen passende Schlachtkörperetiketten, die den höchsten Standards genügen und ihre Produkte fachgerecht mit den notwendigen Informationen auszeichnen? Dann sind Sie bei uns genau richtig!
Wir beraten Sie gern über mögliche Formen der Etikettierung und geeigneten Materialien.

Melden Sie sich einfach bei uns, unsere Mitarbeiter freuen sich auf Ihren Anruf!

Express-Anfrage

Name:

Firma:

E-Mail-Adresse:

Telefonnummer:

Ihre Nachricht:

Infos zu unseren Druckdaten finden Sie hier. Gerne beraten wir Sie selbstverständlich persönlich – hinterlassen Sie uns einfach Ihre Kontaktdaten und wir melden uns umgehend bei Ihnen.

 

Profi-Anfrage

Form
EckigRundOvalSonderform

Format

Material
PapierFolieSonstige

Klebstoff
permamentablösbar

Druckfarben

Stückzahlen

Firma

Name

Straße und Nr.

PLZ und Ort

Telefonnummer

E-Mail-Adresse

Ihre Nachricht