0800 / 60 96 000 info@labelnetwork.de

Gefahrstoffetiketten

Das Etikett und seine Anwendungsgebiete

Gefahrstoffetiketten dienen der besonderen Kennzeichnung von giftigen und gesundheitsgefährdenden Stoffen, insbesondere beim Transport dieser Gefahrstoffe.
Um mit verschiedenen Chemikalien und anderen gefährlichen Stoffen verantwortungsvoll und richtig umzugehen, benötigen bestimmte Produkte eigens dafür angefertigte Aufkleber. In der Regel sollten diese Gefahrstoffetiketten gemäß CLP/GHS sein, d.h. sie sollten sich nach dem globalen System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien richten.

Anwendungsbereiche bei Gefahrstoffetiketten

Das Gefahrstoffetikett wird vordergründig in der Chemiebranche verwendet, da dort ein individueller Hinweis mittels Label auf den Gefahrstoff unbedingt notwendig ist. In diesem Bereich müssen die Gefahrstoffetiketten spezielle Qualitäten aufweisen, um den Anforderungen der verschiedenen Produkte bzw. Gefahrstoffe gerecht zu werden. So dienen Sie beispielsweise der Kennzeichnung auf Fässern, als Gefahrenzettel, auch in Form von Anhängeetiketten, als Hinweis auf Kraftstoffbehältern und als chemikalienfeste Etiketten, deren Material sich durch eine hohe Beständigkeit auszeichnen muss.

Etikettenmaterialien zur Kennzeichnung der Gefahrenstoffe

Da das Gefahrstoffetikett giftige und gefährliche Stoffe deklariert, muss das Material je nach Anwendung unterschiedliche, meist hohe Anforderungen erfüllen. Bei weniger gefährlichen Stoffen reicht es aus, in Sachen Materialien auf Papier zurückzugreifen. Handelt es sich allerdings um eine Kennzeichnung hochgradig giftiger Chemikalien, sollte das Material der Aufkleber eine hohe Haftfestigkeit besitzen und auch größeren Temperaturschwankungen standhalten können. Das Material sollte grundsätzlich auch auf schwierigen Untergrundmaterialien kleben bleiben und auch bei Hitze permanent und zuverlässig haften. Damit Gefahrstoffe also möglichst risikofrei und sicher transportiert werden können, sind Gefahrstoffetiketten besonders flexibel konzipiert.

Aufbau und zu beachtende Details bei Gefahrstoffetiketten

In der Regel setzen sich Gefahrstoffetiketten aus folgenden Elementen zusammen:

  • Einem Gefahrenpiktogramm gemäß CLP-Verordnung/GHS (z.B die Flamme oder das Gefahrensymbol in Form des Totenkopfes, früher geregelt in der Gefahrstoffverordnung GefStoffV)
  • Einem Signalwort (Gefahr/Achtung)
  • Einem Gefahrenhinweis und einem Sicherheitshinweis (meist standardisierte Textbausteine mit Hinweis auf Gesundheitsgefahr)
  • gegebenenfalls ergänzenden Gefahrenmerkmalen
  • sowie den Kontaktdaten des Inverkehrbringers

Benötigt ihr Unternehmen Gefahrstoffetiketten zum verlässlichen Transport von Gefahrstoffen, so wie sie oben beschrieben sind? Dann nehmen Sie gern mit uns Kontakt auf, wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail!

Express-Anfrage

Name:

Firma:

E-Mail-Adresse:

Telefonnummer:

Ihre Nachricht:

Infos zu unseren Druckdaten finden Sie hier. Gerne beraten wir Sie selbstverständlich persönlich – hinterlassen Sie uns einfach Ihre Kontaktdaten und wir melden uns umgehend bei Ihnen.

 

Profi-Anfrage

Form
EckigSonderform

Format

Material
PapierFolieSonstige

Klebstoff
permamentextra permament

Druckfarben

Stückzahlen

Firma

Name

Straße und Nr.

PLZ und Ort

Telefonnummer

E-Mail-Adresse

Ihre Nachricht