Bogenetiketten

Das Etikett und seine Anwendungsgebiete

Unter dem Begriff Bogenetiketten versteht man in erster Linie Etiketten, die auf einem Trägerbogen – meist im DIN A4 –Format liegen. Die Etiketten selbst sind hingegen in einer Vielzahl an unterschiedlichen Formaten erhältlich, sodass für jedes Unternehmen und jeden Kunden der passende Bogen an Etiketten produziert werden kann.
Die Etiketten lassen sich mit einem Laserdrucker schnell und einfach selbst bedrucken. Aus diesem Grund bieten wir neben unseren Etiketten mit Vordruck, auf die beispielsweise das Firmenlogo oder ein besonderes Emblem aufgedruckt werden können, auch unbedruckte Bogenetiketten, bei denen die Informationen vom Kunden selbst  mit freier Gestaltung auf das Etikett gebracht werden.
Prinzipiell enthält eine Packung unserer Bogenetiketten 100 Trägerbögen – es besteht jedoch auch die Möglichkeit, Sonderanfertigungen in Form von 500-Blatt-Packungen zu erwerben.

Ausführungen von Bogenetiketten

Bogenetiketten sind in zahlreichen Ausführungen erhältlich. So bieten wir unseren Kunden sowohl Computer-Etiketten, die ihre Verwendung vor allem im EDV-Bereich finden als auch Blatt-Etiketten, die sich ideal als Versandetikett oder zur Behälterkennzeichnung eignen. Zusätzlich bieten wir unseren Kunden selbstklebende Laseretiketten, die sich bei der Kennzeichnung und Bedruckung in unterschiedlichsten Industrie- und Handelsbereichen einsetzen lassen.
Je nach Etiketten-Art können die Bogenetiketten sowohl für den Tintenstrahldrucker als auch für den Laserdrucker genutzt werden.
Eine Besonderheit innerhalb unseres Bogenetiketten-Sortiments stellen zudem die Gefahrstoffetiketten sowie unsere Logistiketiketten dar, die sich durch ihr witterungsbeständiges Material und eine permanent hohe Haftbarkeit auszeichnen.

Welche unterschiedlichen Materialien kommen bei Bogenetiketten in der Regel zum Einsatz?

Die üblichen Etiketten, die von Unternehmen bestellt oder gar selbst bedruckt werden, kommen meist im Format von Rollen. Diese meist rechteckigen Aufkleber haben sich nach Jahren so etabliert. Doch viele Firmen, gerade solche, die keinen großen Bedarf Aufklebern haben, arbeiten lieber mit Bogenetiketten. Dabei handelt es sich um Etiketten, die nicht auf einer Rolle, sondern auf einem Bogen geliefert werden. Gerade Unternehmen mit geringem Bedarf profitieren davon, denn sie können so die, meist als Blanko-Etiketten gelieferten, Bogenetiketten im Laserdrucker oder Kopierer selbst ohne großen Mehraufwand bedrucken. Aus diesem Grund kommen die meisten Bogenetiketten auch im handelsüblichen A4-Format.

Doch Etiketten sind nicht gleich Etiketten, das ist klar. Das Material der Aufkleber spielt eine große Rolle. Vielen reicht das klassische Material, das sogenannte Etikettenpapier. Ein unzureichendes Material kann jedoch auch für Ärger sorgen, wenn sich beispielsweise der Kleber löst und so Lieferungen nicht mehr verfolgt werden können oder wenn beim Transport Wasserschäden entstehen und die Ware nicht mehr ohne zu öffnen identifiziert werden kann. Um das zu vermeiden, gibt es Warenkennzeichen aus allen denkbaren Materialien für die verschiedensten Szenarien. Dies ist nicht nur bei Papieretiketten von der Rolle der Fall, sondern auch bei der seltener benutzten Variante der Bogenetiketten die Regel. Doch welche Materialen können bei Bogenetiketten zum Einsatz kommen?

Diverse Materialien für Etiketten auf Bögen möglich

Zum Anfang muss natürlich das klassische Etikettenpapier genannt werden. Das von vielen Unternehmen ohne spezielle Anforderungen verwendete Material ist stabil, klebt gut und ist langlebig, weshalb es auch so beliebt ist. Doch nicht nur das. Die einzigartige, meist rechteckige Papieroberfläche ist perfekt geeignet, um die als Blanko-Etiketten kommenden Bogenetiketten im Laserdrucker selbst zu beschriften. So hat das Unternehmen die freie Auswahl, was mit den Etiketten geschehen soll, ohne einen großen Kostenaufwand für teure Spezialdrucker leisten zu müssen. Das aus dem „Kraftliner“ bestehende Etikettenpapier besitzt nur einen geringen Anteil an wiederverwendetem Papier, also Papier aus Recycling, wodurch es eine besonders feste Struktur bekommt. Zudem sind sie, für eine kurze Zeit, resistent gegen Wasser und Schmutz.

Neben dem klassischen Blatt, welches für Bogenetiketten verwendet wird, die einmal als Kennzeichnung von Waren für den Transport oder die Lagerung dienen sollen, gibt es auch noch die Sticker oder Aufkleber. Dieser Begriff bezeichnet in dem Fall einen individuell gestaltbaren Sticker, der in Sammelheften, an der Wand oder an jedem anderen Ort kleben kann. Bekannt geworden sind diese Aufkleber durch die Sammelalben bei sportlichen Großveranstaltungen wie der Fußball-Weltmeisterschaft. Diese Sticker lassen sich einfach anbringen, kleben gut, lassen sich allerdings auch noch einmal zur Korrektur ablösen und erneut aufkleben.

Zu guter Letzt gibt es noch die Blanko-Etiketten auf Bogen, die speziell für den Druck mit dem Laserdrucker hergestellt werden. Zwar handelt es sich hier immer noch um Aufkleber aus Papier, allerdings befindet sich an der Oberfläche ein besonderer Strich, der auf die Bearbeitung mit dem Laserdrucker ausgerichtet ist und dort Anwendung findet. Dadurch kann die Qualität beim Druck mit dem Laserdrucker optimiert werden, während sie bei der Verwendung von anderen Druckern, wie etwa Tintendruckern, eher abnimmt. Vor dem Kauf muss also darauf geachtet werden, das korrekte Material zu kaufen!

Druckverfahren von Bogenetiketten

Das zentrale Druckverfahren bei Bogenetiketten ist der Laserdruck. Unser Unternehmen bietet jedoch auch Bogenetiketten, die für einen Tintenstrahldrucker geeignet sind. Die Qualität dieser Etiketten ist selbstverständlich genauso hoch wie bei unseren Laserdruck-Etiketten und bietet unseren Kunden je nach Material und Druckverfahren, ein hohes Maß an Witterungsbeständigkeit und Haftbarkeit.

Gestaltung von Bogenetiketten

Bei der Gestaltung unserer Bogenetiketten sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. So besteht zum einen die Möglichkeit, Labels direkt bei uns im gewünschten Format als Rollenetiketten vorducken zu lassen und diese mit dem eigenen Firmenlogo zu versehen. Zum anderen ist es möglich, fertig geschnittene, unbedruckte Etiketten zu erwerben, die mithilfe eines Laser- oder Tintenstrahldruckers selbst gestaltet werden können. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und finden Sie die passenden Bogenetiketten für Ihr Unternehmen.

Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen beratend zur Seite und helfen Ihnen dabei, die optimalen Bogenetiketten ganz nach Ihren Wünschen und Vorstellen zu finden. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Wir freuen uns auf Sie.

Express-Anfrage

Name:

Firma:

E-Mail-Adresse:

Telefonnummer:

Ihre Nachricht:

Infos zu unseren Druckdaten finden Sie hier. Gerne beraten wir Sie selbstverständlich persönlich – hinterlassen Sie uns einfach Ihre Kontaktdaten und wir melden uns umgehend bei Ihnen.

 

Profi-Anfrage

Form
EckigRundOvalSonderform

Format

Material
PapierFolieSonstige

Klebstoff
permamentablösbar

Druckfarben

Stückzahlen

Firma

Name

Straße und Nr.

PLZ und Ort

Telefonnummer

E-Mail-Adresse

Ihre Nachricht