Folienetiketten – Etikettenfolien – Folien für Etiketten

Zusätzlich zu den gewöhnlichen Papieretiketten etablieren sich immer mehr die Folienetiketten, aufgrund von seinen vielseitigen Einsatzmöglichkeiten, als Etikettenmaterial auf dem Markt. Die Vorteile von Folie gegenüber Papier sind nicht nur die höhere Stabilität und Reißfestigkeit, sie haben auch eine höhere Resistenz gegen Umwelteinflüsse. Kunststoffetiketten halten Feuchtigkeit, Abrieb, Chemikalien und Temperaturen aufgrund ihrer spezifischen Eigenschaften besser stand. Darüber hinaus nutzen sich Folienetiketten nicht so schnell ab wie Papier und sind zudem zusammen mit Kunststoffbehältern und Kunststofflaschen recyclebar.

Daher kommen Folienetiketten mehr und mehr in speziellen Bereichen, wie beispielsweise der Verpackungsindustrie, zum Einsatz. Das ehemals dafür bevorzugte Etikettenmaterial PVC wurde aufgrund seiner toxischen Eigenschaften bei der Verbrennung durch PE-Folien, PP-Folien und PET-Folien ersetzt.

Polyethylen-Folien (PE-Folien) / PE-Etiketten

Aufgrund der ähnlichen Eigenschaften kamen Polyethylen-Folien als erstes Ersatzprodukt für PVC-Folien in der Herstellung von Etiketten zum Einsatz. PE-Etiketten sind besonders gegen Chemikalien im Vergleich zu PVC-Folien leistungsfähiger und zudem vorteilhafter beim Bedrucken und Stanzen der Etiketten.

Durch die apolare Oberfläche müssen die Folien entweder zuerst mit einem druckfreundlichen Lack beschichtet oder Corona vorbehandelt werden. Danach muss die Oberflächenspannung erst wieder überprüft werden, um sicherzustellen, dass sie ausreicht. Andernfalls muss die Vorbehandlung wiederholt werden. Typische Anwendungsbereiche von PE-Etiketten sind z.B. Gefahrgutetiketten, Gefahrstoffetiketten, Verschlussetiketten und Lebensmitteletiketten.

Temperaturbereich
-20°C bis +100°C   

Chemische Resistenz

  • Wasser: sehr gut
  • Säure: sehr gut
  • Lauge: sehr gut
  • Alkohol: sehr gut -gut
  • Benzin: gut
  • Fette / Öle: variabel

Polypropylen (PP) / PP-Etiketten

PP-Folien sind aufgrund ihrer sehr hohen Transparenz hervorragend für den „No-Label-Look“ geeignet. Im Vergleich zu PE-Folien sind PP-Etiketten darüber hinaus steifer und deswegen eine gute Alternative. Für Anwendungen, bei denen die Etiketten durch Benutzung des Produktes verformt werden können, sind diese Folienetiketten wegen ihrer geringen Flexibilität hingegen ungeeignet. Typische Anwendungen von PP Folienetiketten sind: Produktetiketten, No-Label-Look-Etiketten oder auch Schmucketiketten.

Temperaturbereich
-20°C bis +100°C   

Chemische Resistenz

  • Wasser: sehr gut
  • Säure: sehr gut
  • Lauge: sehr gut
  • Alkohol: sehr gut
  • Benzin: variabel
  • Fette / Öle: sehr gut

Polystyrol-Folien (PS) / Polystyrol-Etiketten

PS-Folien werden wegen Ihrer Härte und Steifigkeit oft auf beispielsweise Joghurtbechern verwendet. Ein weiteres Anwendungsgebiet dieser speziellen Folienetiketten sind Sicherheitsetiketten.

Temperaturbereich
-20°C bis +60°C   

Chemische Resistenz

  • Wasser: sehr gut
  • Säure: sehr gut
  • Lauge: sehr gut
  • Alkohol: variabel
  • Benzin: schlecht
  • Fette / Öle: variabel

Polyester-Folien (PET)

Durch ihre hohe Temperaturbeständigkeit werden sie oft hochwertig beschichtet, um als beispielsweise Inkjet- und Laseretikett genutzt zu werden. Ein typisches Anwendungsgebiet von PET Folienetiketten sind Typenschilder.
Temperaturbereich
-60°C bis +150°C   

Chemische Resistenz

  • Wasser: sehr gut
  • Säure: gut
  • Lauge: gut
  • Alkohol: sehr gut
  • Benzin: sehr gut
  • Fette / Öle: sehr gut

PVC-Folien / PVC-Etiketten

Bei den Weich PVC-Folien unterscheidet man zwischen monomeren und polymeren Folien. Diese unterscheiden sich in der Wanderung der Weichmacher. Dadurch, dass die Wanderung der Weichmacher bei monomeren Folien leichter erfolgt, kommt es dabei schneller zu Rissen und Materialschrumpfung. Polymer weichgemachte Folien hingegen bleiben durch weit weniger verflüchtigte Weichmacher länger geschmeidig und haben somit eine in etwa doppelt so lange Einsatzdauer wie die monomeren Folien.

PVC-Etiketten werden hauptsächlich im Siebdruck bedruckt, es sind aber auch alle anderen Druckverfahren ohne Vorbehandlung anwendbar.

Die PVC-Folie punktet also im Hinblick auf Bedruck- und Stanzbarkeit, ist aber bei der thermischen Entsorgung nicht umweltverträglich. Deswegen werden PVC-Etiketten überwiegend für langfristige / dauerhafte Kennzeichnung verwendet.

Anwendungsgebiete sind z.B. Prüfplaketten oder auch Werbeetiketten für den Außenbereich.

Temperaturbereich
-20°C bis +100°C   

Chemische Resistenz

  • Wasser: sehr gut
  • Säure: gut
  • Lauge: gut
  • Alkohol: variabel
  • Benzin: schlecht
  • Fette / Öle: variabel

Polymid-Folien (Kapton)

Polymid-Folienetiketten haben eine hervorragende Standhaftigkeit gegen Temperaturen und werden deshalb bei hitzeintensiven Anwendungen benutzt.
Temperaturbereich
-40°C bis +160°C (kurzzeitig bis +380°C)

Chemische Resistenz

  • Wasser: gut

Express-Anfrage

Name

E-Mail-Adresse

Betreff

Ihre Nachricht

 

Profi-Anfrage

Form
EckigRundOvalSonderform

Format

Material
PapierFolieSonstige

Klebstoff
permamentablösbar

Druckfarben

Stückzahlen

Firma

Name

Straße und Nr.

PLZ und Ort

Telefonnummer

E-Mail-Adresse

Ihre Nachricht