Etiketten und Verpackungen als Blickfänger

Wenn wir in den Supermarkt gehen um Lebensmittel und andere Haushaltsgegenstände zu kaufen, dann entscheiden wir uns neben dem Preis für das Produkt, dessen Äußeres uns am meisten anspricht. Da diese Entscheidung im Gehirn meist nur unterbewusst und innerhalb weniger Sekunden fällt, ist gerade das Design der Verpackungen besonders wichtig. Es ist dabei gleichgültig, ob es sich um Lebensmittel, Putzmittel oder sonstiges handelt. Als erstes fällt dem potenziellen Käufer die Farbe der Verpackung ins Auge, es ist deshalb wichtig, die Verpackung in einer für das Produkt angemessenen Farbe zu gestalten, sodass der Käufer sich persönlich angesprochen fühlt, da im Gehirn automatisch Assoziationen zwischen Produkt und Farbe hergestellt werden. Die Farbe entscheidet darüber, ob ein Produkt beispielsweise als edel, lebhaft, rustikal oder fein eingestuft wird. Neben der Farbe spielen hierbei ebenfalls der Schriftzug und die Form des Etiketts eine große Rolle. Für die Schrift gilt vor allen anderen Dingen die Lesbarkeit des Textes.
Studien zeigen, dass der Schriftzug eines Produkts vom Käufer innerhalb von drei Sekunden erfasst werden sollte, um die Aufmerksamkeit des Kunden auf sich zu ziehen. Doch neben der Lesbarkeit der Schrift entscheidet auch an dieser Stelle der Schriftzug über die Assoziationen, die mit dem Produkt in Verbindung gebracht werden. Verschnörkelt, verspielt, Blocktext oder schlicht, jede Schrift weckt in dem potenziellen Käufer eine andere Vorstellung über das Produkt.

Darüber hinaus ist zu beachten, dass alle Produktvariationen eines Herstellers durch das Design der Verpackung, des Etiketts und der Schrift für den Verbraucher klar zuzuordnen sein müssen. Es sollten deshalb zwischen den verschiedenen Varianten gewisse Unterschiede bestehen, sodass der Käufer eine Entscheidung treffen kann, es sollte jedoch auf den ersten Blick zu erkennen sein, dass die Produkte von einem Hersteller stammen.

Etiketten sind entscheidend

Weinflasche als BeispielDas Etikett eines Produktes entscheidet neben der Form der Verpackung darüber, ob ein potenzieller Käufer ein Produkt ansprechend findet oder nicht. Auch wenn die meisten Menschen sich eventuell noch nicht in der Welt der Massenproduktion von Lebensmitteln befinden, hat die Anzahl an speziellen, handgefertigten Produkten in der letzten Zeit stark zugenommen. Und auch diese Produkte, welche vielleicht in kleineren Mengen hergestellt und vermarktet werden, müssen angemessen und ansprechend verpackt werden, um dem Kunden zu gefallen, denn das Auge entscheidet ja bekanntlich mit.

Besonders im Bereich der Etiketten gibt es hierbei zahlreiche Möglichkeiten, die Köstlichkeit unwiderstehlich zu verpacken. Als erste Regel gilt: Halten Sie es möglichst simpel. Die Entscheidung darüber, ob ein Produkt ansprechend erscheint, fällt im Gehirn des potenziellen Käufers innerhalb weniger Sekunden. Aus diesem Grund muss die Aufschrift des Etiketts aus einigen präzisen, aussagekräftigen Wörtern bestehen, welche das Interesse sofort auf sich lenken.

Neben dem Schriftzug und der Aufschrift eines Etiketts gibt es jedoch auch noch andere Möglichkeiten, um Aufsehen zu erregen und die Aufmerksamkeit zu wecken. Die Farbe und Textur, sowie Form eines Etiketts entscheiden ebenfalls über einen Kauf des Produkts. Mit einer ausgefallenen Form wird die Neugierde des Käufers geweckt und ein Mehrwert des Produktes suggeriert. Außerdem können verschiedene Aussparungen gemacht werden, durch welche der potenzielle Käufer eine bessere Vorstellung über den Inhalt der Verpackung erlangen kann. Die Textur des Etiketts kann von rau bis glatt sein, eine Holzstruktur suggeriert eine rustikale und einmalige Herstellung des Inhalts der Verpackung etc.

Möchte man sein Produkt optimal vermarkten, so sollte man sich also einige Gedanken über Verpackung und Etikett machen, um den bestmöglichen Verkauf zu erzielen.